Addis Abeba: Entscheidender Durchbruch bei den Verhandlungen zwischen südsudanesischer Regierung und SPLM/A (IO)

Letzte Verhandlungsrunde ist für den 19. Februar 2015 angesetzt. Bei dieser finalen Verhandlungsrunde, an der nur Kiir und Machar beteiligt sein werden, sollen letzte Detailfragen geklärt werden und damit noch vor dem  5. März der Weg freigemacht sein für die Unterzeichnung des endgültigen Friedensabkommens.

Kiir und Machar einigten sich am 1. Februar in der äthiopischen Hauptstadt endlich auf die Eckpfeiler einer die derzeitige blutige innersüdsudanesische Krise beendenden Vereinbarung. Als Ergebnis der von der IGAD moderierten, zähen Verhandlungen zwischen den Konflikt-Parteien wurden insbesondere folgende wichtigen Punkte festgelegt:

  • Auflösung der beiden Parlamentskammern National Legislative Assembly und Council of States sowie deren Neubildung entspreched des vereinbarten Machtaufteilungsschlüssels. Danach soll Kiir 53 % der Sitze                   bestimmen dürfen.           Insgesamt 33 % sollen sich Machars Parteigänger und Vertreter der G 10 Group um Pagan Amum teilen. Die restlichen 14 % sind anderen politischen Parteien vorbehalten.
  • Bildung einer Übergangsregierung, die mindestens zweiundeinhalb Jahre Bestand  haben soll.
  • Struktur und Aufgaben der Übergangsregierung.
  • dauerhafte Waffenruhe.

 Der Vertrag zur vollständigen Ansicht:

1 Feb 2015 Working Document signed_small